Jetzt auch mit Brief & Siegel:

Omikron ist „1A ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“

Im Rahmen der Ausbildungsmesse „Beruf aktuell“ hat die IHK Nordschwarzwald Anfang des Jahres das begehrte Gütesiegel an die Pforzheimer Software-Schmiede verliehen und damit sozusagen offiziell bestätigt, was sich Firmenchef und -gründer Carsten Kraus schon lange auf die Fahnen geschrieben hat: ein Top-Arbeitgeber zu sein, dem Ausbildung und Förderung junger Menschen eine Herzensangelegenheit ist. „Ich denke, wir haben diesen Preis verdient, zumal wir mit dem erklärten Ziel ausbilden, die jungen Menschen auch zu übernehmen“, erklärt Kraus, der viel dafür getan hat, um Omikron zu einem der attraktivsten Unternehmen der Region zu machen.

In den letzten zehn Jahren haben mehr als 30 „Azubis“ bei Omikron ihr „Handwerk“ erlernt, fast alle wurden übernommen und arbeiten noch heute gerne für das Unternehmen. Fragt man den Firmenchef – aber vor allem auch die Mitarbeiter selbst –, warum eine Ausbildung so lukrativ, spannend und im wahrsten Sinne des Wortes lehrreich ist, dann schlagen vor allem Faktoren wie die folgenden zu Buche: das praxisnahe, eigenverantwortliche Lernen und Arbeiten, flache Hierarchien, offene und ehrliche Kommunikationsstrukturen, zahlreiche Weiterbildungsangebote sowie ein fast schon sprichwörtliches Wohlfühl-Betriebsklima und ein Zusammengehörigkeitsgefühl, das durch Veranstaltungsangebote wie gemeinsame Grillpartys, Pub-Abende, Paintball und Team-Events etc. gestärkt wird. Daneben gibt es verhaltenspräventive Angebote im Bereich „Bewegung/Ergonomie“ (Rückenschule, Zumba-Kurse, höhenverstellbare Schreibtische etc.) und Kostenübernahme von Lehrmaterialien. Auch eine gesunde Ernährung wird gefördert: Täglich gibt es kostenlos frisches Bio-Obst und -Gemüse, ergänzt durch ein abwechslungsreiches Catering-Angebot.

Was Omikron als Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb aber vor allem auszeichnet, ist das, was man heute gern mit Wörtern wie „Flow“ oder „Spirit“ beschreibt – und was man sonst fast nur den berühmten Software-Giganten aus dem Silicon Valley nachsagt (übrigens nicht immer zurecht, wie Insider wissen).

Ina Franzke, die Personalleiterin von Omikron, betont: „Ab Herbst 2015 haben wir wieder hoch spannende Ausbildungsplätze zu vergeben. Schickt eure Bewerbungen einfach an folgende E-Mail-Adresse: jobs@omikron.net

Unsere Software macht Karriere! Machen Sie mit? Bewerben Sie sich jetzt!