Visit page
Zum Inhalt springen

B2B Webshop Case Study: Wie MEVACO die Shop-Optimierung mit FACT-Finder KI automatisiert

Lesezeit: 12 Minuten

„Faszinierend einfach“: So lautet der Claim von MEVACO, Europas führendem Anbieter von Streckmetallen, Lochblechen und geschweißten Gittern. Als Branchen-Vorreiter legt das Mittelstands-Unternehmen große Innovationsfreude in Sachen Industrie 4.0 Technologien an den Tag. Immer mit dem Ziel, den Kunden aus Metallbau und Handwerk den Arbeitsalltag maximal zu erleichtern. Von der Zentrale in Göppingen aus werden alle sieben B2B Webshops gesteuert. Entsprechend wichtig ist dem eCommerce-Team ein hoher Grad an Automatisierung. Deshalb setzt MEVACO europaweit auf die Such- und Navigations-Technologie FACT-Finder – und löst dadurch zahlreiche B2B-Anforderungen aus dem Stand.

Blogbanner eBook B2B-eCommerce

Digitaler Pionier in einer analogen Branche

Eine 2019 veröffentlichte Studie des Fraunhofer-Instituts besagt: 79 Prozent der Stahl- und Metallhändler haben noch keine Erfahrung mit Industrie 4.0 Technologien. Obwohl der digitale Wandel in dieser Branche bisher kaum Fahrt aufnimmt, stach MEVACO bereits früh mit seinen digitalen Services heraus – darunter sowohl der intuitive B2B Webshop mit Produkt-Konfigurator, Inspirationsbereich und Video Tutorials als auch die MEVACO-App, die Einblick in das gesamte Sortiment und alle Produktmuster gibt. Christian Mertens, E-Commerce Manager bei MEVACO erklärt:

„Was uns von den Marktbegleitern in der Metallbaubranche abhebt, ist, dass wir ein sehr aufgeschlossenes Unternehmen sind, was Digitalisierung betrifft. Wir versuchen, die Prozesse soweit wie möglich zu automatisieren. Im Shop bieten wir heute über 14.000 Artikel und durch unseren neuen MEVACO Configurator geht die Vielfalt nahezu ins Unendliche. Unser Angebot an Online-Services ermutigt Kunden, ihre Bestellungen digital abzuwickeln. Wir arbeiten stark darauf hin, dass dieser Anteil in den nächsten Jahren noch weiter steigt.“

Zuvor eingesetzte Suche war nicht für B2B Webshop geeignet

Wenn es darum geht, Kunden mit einen möglichst schnellen und einfachen Beschaffungsprozess zu ermöglichen, ist die Suche im B2B Webshop von zentraler Bedeutung. Doch die von MEVACO zuvor eingesetzte Suchlösung konnte die Anforderungen des Metallhändlers nicht erfüllen – sowohl was die Treffergenauigkeit als auch den Funktionsumfang betraf. Darüber hinaus hätte die Optimierung der Suchergebnisse viel Zeit und Ressourcen in Anspruch genommen. Genau das, was man als eCommerce-Team eines mittelständischen Unternehmens vermeiden will. Vor allem, wenn man noch sechs weitere B2B Webshops zu betreuen hat.

Aus diesem Grund entschied sich MEVACO dazu, eine neue Lösung zu integrieren, und zog mehrere Anbieter in Betracht. Die Entscheidung fiel dann auf FACT-Finder, denn:

„Die Such- und Navigations-Lösung bringt Stärken in der Automatisierung mit und löst wichtige B2B-Anforderungen im Standard, wo andere entweder passen müssen oder hohen Customizing-Aufwand betreiben. FACT-Finder ist also genau das, was wir gebraucht haben“, sagt Christian Mertens.

B2B-Anforderungen, die FACT-Finder im Standard erfüllt

Quote der gut gefundenen Suchbegriffe auf 94% gestiegen

Nach reibungsloser Integration haben wir nur eine Ranking-Regel angelegt und pflegen die Synonyme und Filter-Konfiguration im wöchentlichen Turnus. Den Rest überlassen wir hauptsächlich den KI-basierten Algorithmen von FACT-Finder – wir setzen also sehr auf Automatisierung“, so Christian Mertens weiter. „Allein dadurch ist die Quote der gut gefundenen Suchbegriffe auf 94 Prozent gestiegen. Wir sind uns daher sicher, dass der Einsatz von FACT-Finder wesentlich zu unserem Online-Erfolg beiträgt.“

KPIs steigern und messen: 2-Minuten-Exkurs in FACT-Finder Analytics

Exakte Artikelnummernsuche im B2B Webshop

Auch für wiederkehrende Einkäufer ist die Suche im MEVACO Shop enorm wichtig. Denn wer sich bereits auskennt, sucht vorwiegend über Artikelnummern oder DIN-Normen. Durch die FACT-Finder-Funktion „Exakte Suche“ finden Produktexperten genau das, was sie brauchen – und nichts anderes.

Industrie 4.0 Technologien. Exakte Suche im B2B-Shop von MEVACO.

Wiederkehrende Kunden suchen häufig nach Artikelnummern oder DIN-Normen. Mit der FACT-Finder Funktion „Exakte Suche“ bringt MEVACO solche Kunden direkt zum richtigen Produkt im B2B Webshop.

Next Steps: Suggest-Optimierung und CMS-Suche

Bereits mit den Core-Funktionen von FACT-Finder hat MEVACO seine Usability im B2B Webshop stark verbessert. Umso gespannter ist das eCommerce-Team, welche Resultate die nächsten Projekte bringen:

„Wir haben geplant, dass wir den Suggest weiter optimieren und die Suche auch für die CMS-Seiten integrieren. Wir haben noch viele Ideen, wie wir das Potenzial von FACT-Finder für unser zukünftiges Digitalwachstum nutzen können. Gut zu wissen, dass FACT-Finder genau wie wir immer an Innovationen arbeitet, die wir gerne nutzen wollen“, resümiert Christian Mertens.

Über MEVACO

MEVACO ist Europas führender Anbieter von Streckmetallen, Lochblechen, Wellengittern und geschweißten Gittern und bietet größte Variantenvielfalt. Mit 135 Mitarbeitern an 10 Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Italien, Ungarn und Polen sowie weiteren Partnern in Skandinavien, Rumänien, Tschechien, Slowenien und im Baltikum erreicht MEVACO über 20.000 Kunden in ganz Europa. Das Produktsortiment wird regelmäßig erweitert und umfasst Standardprodukte wie auch individuell konfigurierbare Produkte.

Weitere B2B Webshop Case Studies

Cooksongold: 26% höhere Conversion-Rate im B2B Webshop

Das eCommerce-Team von Cooksongold, einem international agierenden Schmuckhersteller, stand vor drei zentralen Herausforderungen: Suche und Navigation im B2B Webshop mussten vereinfacht werden, um die Conversion Rate zu steigern. Ein kleines Marketing-Team sollte in der Lage sein, Onsite-Kampagnen so effizient wie möglich zu erstellen. Und erfolgreiche Kampagnen mussten schnell für andere Ländershops replizierbar sein.

Mit FACT-Finder integrierte Cooksongold das richtige Tool, um all seine Herausforderungen zu lösen. Die Software bringt Online-Shopper nicht nur zuverlässig zum richtigen Produkt, sondern ermöglicht dem Team auch, seine Kampagnen in der Hälfte der Zeit zu erstellen und international auszusteuern. Darüber hinaus unterstützen die Consultants von FACT-Finder bei der kontinuierlichen Conversion-Optimierung – mit regelmäßigen Analysen und Empfehlungen, wo sich Cooksongold verbessern kann.

Jonathan Broadhurst, E-commerce Executive bei Cooksongold, resümiert: “FACT-Finder ist wirklich ein mächtiges Tool. 80% der Arbeit ist schon direkt nach der Einrichtung erledigt. Dadurch können wir uns voll auf die Kampagnen-Erstellung konzentrieren.”

Projektergebnisse im Überblick:

  • +26% Conversion-Rate
  • +22% Webshop-Umsatz
  • 50% weniger Aufwand bei der Kampagnen-Erstellung
    Schnelle Expansion in zwei neue Märkte Europas

Berner Group: Synergien bei der internationalen Webshop-Steuerung

Die Berner Group ist zentraler B2B-Handelspartner für alle Materialien des Bau-, Mobilitäts- und Industriesektors. Das Unternehmen betreibt mehr als 20 B2B Webshops in unterschiedlichen Sprachen und mit einem Sortiment aus über 230.000 Artikeln.

Entscheidend dabei ist, dass Einkäufer schnell die richtigen Produkte finden und dass sich gruppenweite Vorgaben einfach auf die B2B Webshops aller Länder ausrollen lassen. Diese und weitere Herausforderungen hat die Berner Group gelöst – durch den Wechsel von einer Open-Source-Suche auf FACT-Finder.

Katja Sallie, Product Owner eCommerce bei Berner, erklärt: „Was die Qualität der Suchergebnisse angeht, sind wir seit der Einführung von FACT-Finder einen großen Schritt weiter gekommen. Unsere Analysen im deutsch- und französischsprachigen Shop zeigen zum Beispiel, dass signifikant weniger Nulltreffer-Seiten auftauchen. Zum einen war das möglich, weil FACT-Finder durch seine Fehlertoleranz und Lernfähigkeit aus dem Stand viel verbessert und zum anderen, weil wir jetzt viele Tools haben, die Suchergebnisse zu steuern.“

Mehrere B2B Webshops gleichzeitig optimieren

Als international agierender B2B-Handelspartner hat die Berner Group zudem besondere Anforderungen an seine eCommerce-Technologien. „Es ist für uns enorm wichtig, dass wir gruppenweite Vorgaben von zentraler Stelle ausrollen können. Gleichzeitig müssen aber unsere lokalen eCommerce-Manager in der Lage sein, Feinjustierungen wie Synonyme, Ranking-Anpassungen oder Produkt-Promotions selbst umzusetzen. Mit der Multi-Channel-Konfiguration von FACT-Finder haben wir ein Feature, das für uns wirklich Gold wert ist. Denn wenn eine bestimmte Optimierung oder Kampagne im deutschsprachigen Shop erfolgreich getestet wurde, können wir diese direkt auf alle Channels ausrollen“, so Katja Sallie.

 Projektergebnisse im Überblick:

  • Sprachenunabhängige Suche in 230.000 Produkten
  • Digitaler Einkaufsprozess beschleunigt
  • Management-Vorgaben auf alle B2B Webshops ausrollbar

Klickparts revolutioniert Ersatzteilsuche

Um als Bauunternehmer an passende Maschinen-Ersatzteile zu kommen, musste man früher viel Zeit einplanen: Oft waren dafür mehrere Telefonate und Website-Besuche nötig, bis man einen Anbieter fand, der passende Teile vorrätig hatte.

Das junge Unternehmen Klickparts hat für diesen Use-Case eine bessere Lösung realisiert: Mit seinem B2B-Webshop bietet es Bauunternehmern eine große Auswahl von hochwertigen Ersatzteilen und Wartungsprodukten. Bereits heute umfasst das Sortiment 200.000 Artikel.

 

Freitext-Suche statt mehrere Suchmasken

Um eine zuverlässige Suche in einem so komplexen Sortiment zu ermöglichen, behilft sich manch anderer Shop damit, verschiedene Suchoptionen bereitzustellen: ein Freitextfeld, um nach EAN- oder Artikelnummern zu suchen; eine Auswahl über Fahrzeughersteller und -typ; und eine Auswahl über Daten im Fahrzeugschein.

Klickparts hingegen hält eine solche Lösung für zu umständlich und hat im Rahmen seines B2B-Webshop-Projekts eine Suchtechnologie integriert, die all das in einem Freitextfeld vereint. Bei den Kunden kommt dieser Ansatz gut an – Bernd Maisenbacher, eCommerce-Berater bei Klickparts, sagt: „In unseren Analysen sehen wir, dass immer mehr Klickparts-Besucher die Suche nutzen – aktuell sind es etwa 70%. Entsprechend groß ist natürlich der Einfluss, den die Qualität der Suche auf den Umsatz hat.“

Wie Ratioform die Produktsuche vom Kunden her denkt

Als führender Anbieter von Verpackungslösungen hat Ratioform bereits eine optimierte Suche im B2B-Webshop und daher das Ziel, dass möglichst viele Besucher diese Funktion nutzen. Eine Maßnahme dafür war die Platzierung der Suchbox auffälliger zu gestalten. UX-Managerin Patricia Waibl erklärt: „Seit letztem Jahr haben wir unsere Suchfunktion noch prominenter platziert und ein interaktives GIF eingebaut. Dadurch konnten wir den Anteil der Besucher, die die Suche nutzen, auf 23 Prozent erhöhen – was sich direkt auf unseren Umsatz auswirkt. Denn unsere Search-Conversion-Rate ist mit über 15 Prozent sehr sehr gut.“

 

Innovativer Karton-Finder im B2B-Shop

Um Kunden intuitiv zu den passenden Kartonagen zu führen, geht das eCommerce-Team noch einen Schritt weiter – in Form des Ratioform Karton-Finders. Diese Funktion ermöglicht es Einkäufern, ihre gewünschten Kartonmaße einzugeben und intelligent mit zigtausenden von Produkten abzugleichen. In der Ergebnisliste zeigt der B2B-Webshop dann nicht nur Produkte, die exakt den Eingaben entsprechen, sondern auch solche, die etwas abweichen. Denn in der Praxis können Umverpackungen häufig Spiel haben und müssen nicht Millimeter-genau passen.

„Für uns ist der Karton-Finder ein echter USP und wir erzielen damit sehr gute Conversions“, erklärt Patricia Waibl. „In Zukunft möchten wir gerne noch weiter optimieren und mehr Know-how einfließen lassen. Unsere Vision ist es, Kunden eine Maske zu bieten, in der sie all ihre Anforderungen eingeben können – also neben den Abmessungen zum Beispiel auch Attribute wie ‚schnelles Verpacken‘ oder ‚korrosionsbeständig‘.“

Seefelder: Wenn selbst der Außendienst den B2B-Webshop lobt

Ob Stanzmesser-Sets zu Sonderkondition oder Fräs-Schablonen als Maßanfertigung: Im technischen Handel gibt es Spezialanforderungen, bei denen ist die Beratung eines Experten gefragt. Und es gibt einfache Produkte, die kann ein Kunde selbstständig auswählen. Für beide Szenarien bietet Seefelder genau den richtigen Service. Der B2B-Händler ist auf den Vertrieb von Montagetechnik, Werkzeug und Beschlägen spezialisiert und hat den Anspruch, jeden Kundenwunsch möglich zu machen: „Kundennähe ist trotz Digitalisierung das, was uns bei Seefelder auszeichnet“, so Oliver Nagel, Gerschäftsführer von Seefelder. „Wir haben einen sehr starken Vertrieb und erleben jeden Tag, wie wichtig es unseren Kunden ist, mit uns zu sprechen und gemeinsam Lösungen zu finden. Gleichzeitig setzen wir stark auf Datenaufbereitung und eCommerce-Technologien, um mit unserem Sortiment auch online präsent zu sein. Bereits heute gehen 25 Prozent aller Aufträge digital bei uns ein – und unser eCommerce-Umsatz wächst jährlich um gut 40 Prozent.“

Zuverlässige Suche in mehr als 200.000 Produkten

Neben der neuen Seefelder-App ist es vor allem der B2B-Webshop seefelder.net, der großen Zulauf hat. Dr. Kapil Kohli begleitet das eCommerce-Projekt von Seiten Smart Commerce. Er erklärt: „Für uns geht es darum, viele der bisher analogen Workflows digital abzubilden, allen voran die Bestellung von Standard-Produkten. Und schon jetzt machen wir es Kunden im Online-Shop sehr einfach, diejenigen Standard-Produkte zu finden, die sie gerade benötigen.“

Eine entscheidende Hilfe dabei ist die Such- und Navigationslösung FACT-Finder, die heute mehr als 200.000 Produkte im B2B-Webshop durchsucht. Oliver betont: „Die Suche ist der zentrale Navigationspunkt, hier spielt sich der Großteil der Online-Aktivitäten ab. Such-Systeme gibt es viele, entscheidend ist aber, dass man es gut konfigurieren kann und eine große Bandbreite an Möglichkeiten hat. Bevor wir FACT-Finder integriert hatten, nutzten wir ein Open-Source-Tool, das nur wenige Einstellungsmöglichkeiten bot. Heute tun wir uns viel leichter bei der Suchoptimierung. Zum Beispiel, um Boostings festzulegen – also, welche Produkte FACT-Finder in der Sortierung zuerst zeigen soll. Da ist es wertvoll, dass wir uns nicht mit der Technologie selbst beschäftigen müssen, sondern uns vollkommen auf die Steuerung konzentrieren können.“

Das könnte dich auch interessieren

Über den Autor

Markus Kehrer ist Senior Sales Manager bei FACT-Finder und Usability-Guru. Als Experte für Suchtechnologie, Webanalyse und Conversion-Optimierung hat er ein tiefes Verständnis davon, worauf es bei der Umsetzung von Digitalstrategien ankommt. Seit Beginn seiner eCommerce-Laufbahn in 2008 verhalf er hunderten Händlern dazu, besondere Einkaufserlebnisse zu schaffen.

2 Kommentare

  1. Super geschriebener und informativer Artikel :-). In diesen Blog werde ich mich noch richtig einlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.