Visit Page
Zum Inhalt springen

Kategorie: B2B eCommerce

Deep-Dive in ein B2B-Projekt: Insights vom Start bis zum Go-Live

 

Die Digitalisierung transformiert zunehmend den B2B-Handel – eine Studie von Frost & Sullivan besagt: Bis 2020 wird der B2B-eCommerce in Sachen Marktvolumen doppelt so groß sein wie der B2C-eCommerce. Um dieses riesige Potenzial zu nutzen und die heutigen Kundenerwartungen zu erfüllen, investieren immer mehr B2B-Anbieter und Hersteller in den Aufbau digitaler Beschaffungswege. Doch wo anfangen? Und was ist für den Erfolg eines Online-Shop-Projekts im B2B entscheidend? In diesem Beitrag von Turbine Kreuzberg und FACT-Finder finden Sie die Antworten.

Einen Kommentar hinterlassen

22% Umsatzsteigerung durch FACT-Finder – Best Practice: Cooksongold

Um sein digitales Wachstum voranzutreiben, musste Cooksongold – ein One-Stop-Shop für Schmuckhersteller – die Customer Experience im Online-Shop verbessern. Durch die Integration von FACT-Finder sind die Verkaufszahlen des Herstellers deutlich gestiegen: 26% höhere Conversion Rate und 22% mehr Umsatz. Cooksongold vereinfacht mit FACT-Finder nicht nur die Onsite-Suche, sondern erstellt auch mühelos Merchandising-Kampagnen für alle Ländershops. Einen Kommentar hinterlassen

Wachstum im B2B-eCommerce: Wie Sie durch Individualität den Markt schlagen

B2B-Kunden sind heute zum Großteil Digital Natives. Und bereits jetzt bevorzugen 75% der Einkäufer die Online-Bestellung – das ergab der B2B E-Commerce Report 2018 von Sana-Commerce. Die Hauptgründe dafür sind Einfachheit, kein Warten auf Rückmeldung vom Außendienstmitarbeiter sowie der direkte Einblick in Lagerbestände und Lieferzeiten. 2 Kommentare

B2B-Shops für 25 Länder gleichzeitig optimieren – Best Practice: Berner Group

Nach dem Wechsel von einer Open-Source-Suche auf FACT-Finder beschleunigt die Berner Group den digitalen Einkaufsprozess und schafft Synergie-Effekte beim internationalen Shop-Management. Einen Kommentar hinterlassen

B2B eCommerce – Wie Sie Ihre Nische gegen Alibaba und Co. behaupten

B2B-Unternehmen droht dank tieferer Kundenbindung im Vergleich zu B2C-Unternehmen eine etwas geringere Gefahr, von Global Playern wie Amazon und Alibaba überrollt zu werden. Dennoch lässt sich die Gefahr nicht ausschließen. Eine Studie von ibi Research fand 2017 heraus, dass bei über der Hälfte aller B2B-Unternehmen der Online-Umsatz bereits mehr als 10% des Gesamtumsatzes ausmacht. Dieser Anteil wird in den nächsten Jahren weiter rapide ansteigen, ähnlich der Entwicklungen des Online-Umsatzes im B2C-Handel vor einigen Jahren. Einen Kommentar hinterlassen