Visit Homepage
Zum Inhalt springen

Kategorie: Tipps & Tricks

Nützliches Wissen rund um den E-Commerce.

Megatrend:
Shoppable Content & Customer Experience

Heute bedarf es viel mehr, als nur Produktlisten device-übergreifend gut darzustellen: Für Brands und Retailer geht es vor allem darum, sich von Amazon, Zalando und Co. zu differenzieren, die eigene Story darzustellen und so eine einzigartige Customer Experience zu bieten. Einen Kommentar hinterlassen

5 Taktiken, mit denen Sie Ihre Retourenquote senken

Für Online-Shopper sind sie ein unverzichtbarer Service, doch Shop-Betreiber kosten sie viel Geld: die Retouren. Während der Kunde nur ein Rückgabeformular ausfüllt und das Paket häufig kostenlos zurücksenden kann, entsteht beim Shop-Betreiber enormer Aufwand: Zum Versand kommt Sichtung, Prüfung und Qualitätskontrolle der retournierten Artikel hinzu – und nicht alle zurückgesendeten Artikel können wieder zum Verkauf angeboten werden. Aber es gibt auch Wege, wie Händler ihre Kunden bei der Wahl des richtigen Produkts besser unterstützen und somit die Retourenquote senken können. Im Folgenden lernen Sie einige davon kennen. Einen Kommentar hinterlassen

Shop-Optimierung für Apotheken: 5 Feinheiten, die in dieser Branche wichtig sind

Noch hat es der Arzneimittelversandhandel am deutschen Markt schwer: Strikte Gesetze schützen die stationären Filialen und behindern reine Online-Anbieter. Inzwischen verfügen 15% aller stationären Apotheken über eine Erlaubnis zum Arzneimittelversand – dennoch generieren die zehn größten Online-Apotheken zusammen nur 2% des gesamten Umsatzes. Ein weiteres Wachstum ist aufgrund des kontinuierlich wachsenden Online-Handels allerdings wahrscheinlich und insbesondere der Konkurrenzkampf unter den Online-Apotheken wird größer.

Was Online-Apotheken in ihrem Shop beachten sollten, um nicht von der Konkurrenz überholt zu werden, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Einen Kommentar hinterlassen

B2B eCommerce – Wie Sie Ihre Nische gegen Alibaba und Co. behaupten

B2B-Unternehmen droht dank tieferer Kundenbindung im Vergleich zu B2C-Unternehmen eine etwas geringere Gefahr, von Global Playern wie Amazon und Alibaba überrollt zu werden. Dennoch lässt sich die Gefahr nicht ausschließen. Eine Studie von ibi Research fand 2017 heraus, dass bei über der Hälfte aller B2B-Unternehmen der Online-Umsatz bereits mehr als 10% des Gesamtumsatzes ausmacht. Dieser Anteil wird in den nächsten Jahren weiter rapide ansteigen, ähnlich der Entwicklungen des Online-Umsatzes im B2C-Handel vor einigen Jahren. Einen Kommentar hinterlassen

Die Dos and Don’ts der Personalisierung im Online-Shop

Der Preisdruck im eCommerce steigt und Online-Shopper sind so anspruchsvoll wie nie. Um Kunden zusätzliche Mehrwerte zu bieten und sie längerfristig zu binden, bietet es sich an, ihr Einkaufserlebnis zu individualisieren. Die Kunden selbst haben die Personalisierung bereits als Vorteil erkannt. Das veranschaulicht die globale Studie „Connected Commerce“ von digitasLBi – sie besagt: 87 Prozent der Online-Shopper kaufen mehr, wenn sie nach dem Login individualisierte Angebote erhalten. Doch wie so oft im eCommerce kann man auch bei der Personalisierung vieles richtig und falsch machen. Im Folgenden finden Sie einige Anregungen. Einen Kommentar hinterlassen

Conversion ist kein Zufall! Was Sie bei der Shop-Optimierung für Mobile beachten sollten

Bereits 38 Prozent aller Online-Käufe in Deutschland werden laut einer Studie von criteo mobil getätigt – und das Wachstum des M-Commerce hält weiter an. Eine Befragung von Boniversum ergab: Innerhalb von 5 Jahren stieg der Anteil der Menschen, die mobile Geräte zum Einkaufen benutzen, von 23 Prozent auf 69 Prozent – in 2016 kauften also drei Mal so viele Menschen mit ihrem Smartphone oder Tablet ein wie in 2011. Dennoch haben viele Online-Händler keine mobile-optimierte Seite und lassen sich so Umsatz entgehen. In diesem Artikel erfahren Sie, worauf Sie bei Ihrer mobilen Shopping-Seite besonderen Wert legen sollten. Einen Kommentar hinterlassen

7 FACTs zum Produktranking im Shop – Infografik mit Tipps für mehr Online-Umsatz

Die Reihenfolge der Produkte auf Suchergebnis- und Kategorieseiten hat großen Einfluss darauf, was Ihre Kunden in den Warenkorb legen und kaufen. Deshalb sollten Sie es nicht dem Zufall überlassen, wie Ihre Produkte gerankt werden. In der folgenden Infografik erfahren Sie: Einen Kommentar hinterlassen

Höherer AdWords-ROI: Wie die Onsite-Suche Ihre SEA-Kampagnen verbessert

Mit Suchmaschinen-Werbung erreichen Sie potenzielle Kunden genau dann, wenn sie gerade auf der Suche nach einem Produkt oder einer Dienstleistung sind. Die wahrscheinlich größte Herausforderung dabei ist es, den Nutzer zum Konvertieren zu bringen, sobald er Ihre Anzeige angeklickt hat und Ihre Landingpage erreicht. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Ihnen die Kampagnen-Funktionen von FACT-Finder dabei helfen, Ihre Landingpages mühelos mit den richtigen und aktuellsten Inhalten auszustatten und dadurch ihre Conversion Rate zu erhöhen. Einen Kommentar hinterlassen

So erhalten Ihre Shop-Besucher noch genauere Suchergebnisse

Je relevanter die Produkte in der Suchergebnisliste, desto wahrscheinlicher entschließt sich der Shop-Besucher zum Kauf. Was aber, wenn in Ihrem Shop zu bestimmten Begriffen zu viele Produkte erscheinen, die nicht zum eingegebenen Suchbegriff passen? Oder wenn passende Produkte im Ergebnis fehlen, obwohl Sie diese auf Lager haben? Einen Kommentar hinterlassen

Kundenbindung im eCommerce: Wie Sie durch Künstliche Intelligenz alle Käufertypen begeistern

Kunden sind heutzutage always on – rund um die Uhr und an jedem Ort der Welt ist es möglich, zu kommunizieren, Informationen abzurufen und Käufe zu tätigen. Und schon längst sind Online-Shopper wahre Experten darin, aus einer Vielzahl von Anbietern den für sie besten Deal zu fischen.

„From social media to mobile devices, technologies have given consumers unprecedented power to compare prices, complain loudly, and find the best deals.“

schreibt David Edelman von McKinsey. Statt – wie noch vor einigen Jahren – bei einem Kaufwunsch erst den Anbieter auszuwählen und dann das geeignete Produkt, gehen viele Kunden heute umgekehrt vor: Zunächst wählen sie das Produkt aus und erst dann den Anbieter – zum Beispiel mit Hilfe von Vergleichsportalen oder Bewertungsplattformen.

Einen Kommentar hinterlassen