Visit Homepage
Zum Inhalt springen

Kategorie: Tipps & Tricks

Nützliches Wissen rund um den E-Commerce.

Wachstum im B2B-eCommerce: Wie Sie durch Individualität den Markt schlagen

B2B-Kunden sind heute zum Großteil Digital Natives. Und bereits jetzt bevorzugen 75% der Einkäufer die Online-Bestellung – das ergab der B2B E-Commerce Report 2018 von Sana-Commerce. Die Hauptgründe dafür sind Einfachheit, kein Warten auf Rückmeldung vom Außendienstmitarbeiter sowie der direkte Einblick in Lagerbestände und Lieferzeiten. Einen Kommentar hinterlassen

Popken Fashion Group wechselt in 12 Online-Shops auf FACT-Finder – Best Practice: Ulla Popken

Als Omnichannel-Player vertreibt die Popken Fashion Group das Mode-Sortiment der vier Eigenmarken Ulla Popken, GINA LAURA, Studio Untold und JP1880 international – in vielen hundert Filialen und zunehmend über das Internet. Den E-Commerce unterstützte bisher eine alte Suchlösung – die aber bei dem rasanten Wachstum der Popken Fashion Group immer mehr an ihre Grenzen stieß. Eine neue, leistungsfähigere Suche fand sich nach einem Vergleichstest schnell: FACT-Finder sorgt in den 12 Shops der Unternehmensgruppe sowohl für bessere Ergebnisse und – vor allem – auch für eine drastische Verkürzung der Indizierungszeit … Einen Kommentar hinterlassen

Best Practice: Wie OBI mehr Besucher in seine Märkte bringt

eCommerce-Technologie als Bindeglied zwischen Online- und Offline-Handel.

OBI, die Nummer eins in der deutschen Do-it-yourself-Branche, ist in zehn europäischen Ländern mit über 570 Baumärkten vertreten. Doch lokale Präsenz ist für OBI nicht genug, daher setzt das Unternehmen verstärkt auch auf digitale Absatzkanäle – vor allem im OBI Online-Shop, der mittlerweile über 60.000 Produkte umfasst. Mit seiner neuen Strategie verfolgt OBI vorrangig drei Ziele: Generierung von hohen, zusätzlichen Online-Umsätzen. Inspiration der Besucher für neue Heimwerker-Projekte. Anreiz zum Einkauf im lokalen Markt. Nach Ansicht der Projektverantwortlichen bei OBI ist FACT-Finder genau die richtige Technologie, um die anspruchsvolle Mehrkanalstrategie des Do-it-yourself-Riesen umzusetzen.

Einen Kommentar hinterlassen

Megatrend:
Shoppable Content & Customer Experience

Heute bedarf es viel mehr, als nur Produktlisten device-übergreifend gut darzustellen: Für Brands und Retailer geht es vor allem darum, sich von Amazon, Zalando und Co. zu differenzieren, die eigene Story darzustellen und so eine einzigartige Customer Experience zu bieten. Einen Kommentar hinterlassen

5 Taktiken, mit denen Sie Ihre Retourenquote senken

Für Online-Shopper sind sie ein unverzichtbarer Service, doch Shop-Betreiber kosten sie viel Geld: die Retouren. Während der Kunde nur ein Rückgabeformular ausfüllt und das Paket häufig kostenlos zurücksenden kann, entsteht beim Shop-Betreiber enormer Aufwand: Zum Versand kommt Sichtung, Prüfung und Qualitätskontrolle der retournierten Artikel hinzu – und nicht alle zurückgesendeten Artikel können wieder zum Verkauf angeboten werden. Aber es gibt auch Wege, wie Händler ihre Kunden bei der Wahl des richtigen Produkts besser unterstützen und somit die Retourenquote senken können. Im Folgenden lernen Sie einige davon kennen. Einen Kommentar hinterlassen

Shop-Optimierung für Apotheken: 5 Feinheiten, die in dieser Branche wichtig sind

Noch hat es der Arzneimittelversandhandel am deutschen Markt schwer: Strikte Gesetze schützen die stationären Filialen und behindern reine Online-Anbieter. Inzwischen verfügen 15% aller stationären Apotheken über eine Erlaubnis zum Arzneimittelversand – dennoch generieren die zehn größten Online-Apotheken zusammen nur 2% des gesamten Umsatzes. Ein weiteres Wachstum ist aufgrund des kontinuierlich wachsenden Online-Handels allerdings wahrscheinlich und insbesondere der Konkurrenzkampf unter den Online-Apotheken wird größer.

Was Online-Apotheken in ihrem Shop beachten sollten, um nicht von der Konkurrenz überholt zu werden, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Einen Kommentar hinterlassen

B2B eCommerce – Wie Sie Ihre Nische gegen Alibaba und Co. behaupten

B2B-Unternehmen droht dank tieferer Kundenbindung im Vergleich zu B2C-Unternehmen eine etwas geringere Gefahr, von Global Playern wie Amazon und Alibaba überrollt zu werden. Dennoch lässt sich die Gefahr nicht ausschließen. Eine Studie von ibi Research fand 2017 heraus, dass bei über der Hälfte aller B2B-Unternehmen der Online-Umsatz bereits mehr als 10% des Gesamtumsatzes ausmacht. Dieser Anteil wird in den nächsten Jahren weiter rapide ansteigen, ähnlich der Entwicklungen des Online-Umsatzes im B2C-Handel vor einigen Jahren. Einen Kommentar hinterlassen

Die Dos and Don’ts der Personalisierung im Online-Shop

Der Preisdruck im eCommerce steigt und Online-Shopper sind so anspruchsvoll wie nie. Um Kunden zusätzliche Mehrwerte zu bieten und sie längerfristig zu binden, bietet es sich an, ihr Einkaufserlebnis zu individualisieren. Die Kunden selbst haben die Personalisierung bereits als Vorteil erkannt. Das veranschaulicht die globale Studie „Connected Commerce“ von digitasLBi – sie besagt: 87 Prozent der Online-Shopper kaufen mehr, wenn sie nach dem Login individualisierte Angebote erhalten. Doch wie so oft im eCommerce kann man auch bei der Personalisierung vieles richtig und falsch machen. Im Folgenden finden Sie einige Anregungen. Einen Kommentar hinterlassen

Conversion ist kein Zufall! Was Sie bei der Shop-Optimierung für Mobile beachten sollten

Bereits 38 Prozent aller Online-Käufe in Deutschland werden laut einer Studie von criteo mobil getätigt – und das Wachstum des M-Commerce hält weiter an. Eine Befragung von Boniversum ergab: Innerhalb von 5 Jahren stieg der Anteil der Menschen, die mobile Geräte zum Einkaufen benutzen, von 23 Prozent auf 69 Prozent – in 2016 kauften also drei Mal so viele Menschen mit ihrem Smartphone oder Tablet ein wie in 2011. Dennoch haben viele Online-Händler keine mobile-optimierte Seite und lassen sich so Umsatz entgehen. In diesem Artikel erfahren Sie, worauf Sie bei Ihrer mobilen Shopping-Seite besonderen Wert legen sollten. Einen Kommentar hinterlassen