Visit page
Zum Inhalt springen

Category: Development

Präprozessor

Ein Präprozessor (seltener auch Präcompiler) ist ein Computerprogramm, das Eingabedaten vorbereitet und zur weiteren Bearbeitung an ein anderes Programm weitergibt. Der Präprozessor wird häufig von Compilern oder Interpretern dazu verwendet, einen Eingabetext zu konvertieren und das Ergebnis im eigentlichen Programm weiter zu verarbeiten.

Mit Hilfe des FACT-Finder-Präprozessors lassen sich komplexe Begriffskombinationen sicher zuordnen. Zum Beispiel kann festgelegt werden, dass beim Suchbegriff „wasserdichte Jacke“ die Suche nach „Regenjacke“ ausgelöst wird.

Einen Kommentar hinterlassen

Predictive Analytics

Ein Verfahren bei dem Data Mining und entsprechende Aufbereitungen verwendet werden, um Vorhersagen über das wahrscheinliche Kundenverhalten, Trends oder Events machen zu können. Bestimmte Variablen dienen dabei der Voraussage einzelner Verhaltensweisen.

Einen Kommentar hinterlassen

Traffic

Definition Traffic

Unter Traffic oder Datenverkehr versteht man die Zugriffe auf eine Webseite. Man spricht hierbei also vom Nutzeraufkommen oder auch dem Volumen des Datentransfers einer Seite. Der Begriff wird vom Vokabular des Straßenverkehrs abgeleitet und hat sich eingedeutscht.

Viel Traffic ist oft ein Indikator für die Attraktivität einer Seite, vor allem wenn er eine hohe Qualität aufweist wie z.B. eine lange Aufenthaltsdauer der Nutzer. Dabei lässt sich noch in guten Traffic und sogenannten trash-traffic unterscheiden. Trash-traffic beschreibt den Traffic, welcher von Nutzern kommt, die nicht der Zielgruppe des Betreibers entsprechen und folglich keinen Mehrwert für den Betreiber bieten. Auch der von Bots generierte Traffic fällt unter diese Kategorie.

Kurztipps

Eine Optimierung der Website trägt oft auch zu einem höheren Traffic bei. Dabei sollte sowohl auf eine Suchmaschinenoptimierung (SEO) als auch auf eine Optimierung der Usability gezielt werden. Einfach formuliert ist das Ziel möglichst viele Nutzer mit richtiger Intention möglichst lange an die Website zu binden. Je mehr Nutzer Ihre Website aufsuchen und darauf verweilen, desto wahrscheinlicher ist das Erlangen einer hohen Conversion Rate. Generell lässt sich sagen, dass zuerst die Conversion Rate optimiert werden sollte, bevor man beginnt möglichst viel Traffic zu generieren. Denn es ist auch nichts gewonnen wenn täglich 10.000 Nutzer einen Online-Shop besuchen aber keiner einen Einkauf tätigt.

Verschiedene Analyse-Tools wie Google Analytics ermöglichen eine Auswertung des Traffics. Diese Daten können wiederum zur Entscheidungsfindung in Punkten SEO und Online-Marketing beitragen. Zum Beispiel lässt sich verfolgen aus welchem Kanal ein Nutzer auf Ihre Seite gelangt ist und wie lange er sich dann dort aufgehalten hat. Folglich ist es logisch verstärkt Kanäle zu bespielen, welche Nutzer mit hohem Potential für eine Conversion auf die Website bringen. Welche Kanäle gut funktionieren ist von Website zu Website unterschiedlich. So kann Facebook für einen Online-Shop für Fußballschuhe eine Goldgrube sein und für eine Baufirma reine Geldverschwendung.

Einen Kommentar hinterlassen