Visit Homepage
Zum Inhalt springen

Null-Treffer-Seiten im Shop: 5 Tipps, wie Sie trotzdem verkaufen

Wenn Kunden auf Null-Treffer-Seiten stoßen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie den Shop verlassen. Warum eine Suche keine Ergebnisse liefert, kann viele Gründe haben: Vielleicht versteht die Suche die Sprache des Kunden nicht, weil dieser lange Suchanfragen eingibt oder fachsprachlich sucht – zum Beispiel Culotte als Bezeichnung für eine weit geschnittene Hose. Oder das gesuchte Produkt ist nicht in Ihrem Sortiment. Die häufigste Ursache sind aber Tippfehler: So wurden in einem Online-Shop innerhalb einer Woche 83 verschiedene Schreibweisen für Schuhe der Marke „Birkenstock“ eingegeben. Wenn die Suche dies nicht erkennt, führt nur jede 84. Eingabe zum richtigen Produkt. Auch wenn Sie ergebnislose Suchen durch FACT-Finder erheblich reduzieren, können Sie sie natürlich nicht komplett ausschließen. Wie Sie viele Kunden trotzdem zum Kauf bewegen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

1. Kommunizieren Sie klar und positiv

Am besten, Sie zeigen einen deutlichen Hinweis, der dem Shop-Besucher verständlich macht, dass seine Suchanfrage erfolglos war. Weisen Sie den Kunden zudem darauf hin, die Sucheingabe noch einmal zu kontrollieren und platzieren Sie ein Suchfeld neben dem Hinweis. Dadurch erleichtern Sie Ihrem Kunden die erneute Suche. Formulieren Sie die Null-Treffer-Seite außerdem positiv, damit sie nicht wirkt wie eine Fehlermeldung und den Kunden abschreckt. Außerdem soll der Kunde nicht das Gefühl bekommen, dass die erfolglose Suche sein Verschulden war.

Klären Sie den Kunden über die erfolglose Suche auf und ermöglichen Sie eine schnelle erneute Suche, damit der Kunde nicht abspringt.

2. Ermöglichen Sie einen schnellen Einstieg ins Sortiment

Eine simple und schnelle Lösung, die sich besonders für kleinere Shops eignet, bietet die FACT-Finder Feedbackkampagne. Diese können Sie einfach ohne Programmierkenntnisse auf einer Null-Treffer-Seite integrieren, um zum Beispiel die Top 5 der meistverkauften Produkte zu zeigen. Bieten Sie darüber hinaus die Möglichkeit an, in beliebte Kategorien zu klicken und dadurch schnell an die richtige Stelle im Shop zu gelangen. Das ist besonders für Nischen-Shops relevant, die ein weniger umfangreiches Sortiment anbieten. Grundsätzlich gilt: Es ist immer besser, einen Klick auszulösen, als dass der Kunde erneut suchen muss. Denn eine neue Suchanfrage ist für den Kunden aufwendiger, was die Gefahr erhöht, dass er den Shop verlässt.

Null-Treffer-Seiten Feedback Kampagne
Durch die Anzeige Ihrer Top-Produkte wird der Kunde trotz erfolgloser Suche zum Kauf inspiriert.

3. Reagieren Sie mit individuellen Landingpages

Etwas mehr Aufwand kostet der Aufbau einer speziellen Landingpage – dafür haben Sie dort wesentlich mehr Gestaltungsmöglichkeiten. Die Landingpage kann individuell aufgebaut und mit verschiedenen Bausteinen ergänzt werden. So können Sie auch hier beliebte Produkte und Kategorien anzeigen, zum Beispiel in Form von Buttons oder einem Produktkarussell. So animieren Sie Ihre Kunden dazu, sich weiter in Ihrem Shop umzusehen. Mit den FACT-Finder Weiterleitungskampagnen können Sie Kunden, die auf einer Null-Treffer-Seite landen, ganz einfach auf Ihre Landingpages bringen.

4. Interagieren Sie mit Ihren Kunden

Auf einer Landingpage haben Sie zudem mehr Spielraum, was die Interaktion mit Ihren Kunden angeht. Schaffen Sie Dialogmöglichkeiten für Ihre Kunden, wenn diese nicht das Gesuchte gefunden haben. Zum Beispiel, indem Sie die Telefonnummer zu Ihrem Kundenservice bereitstellen oder die Funktion eines Live-Chats integrieren, mit dem Ihre Mitarbeiter gezielt fragen können, wonach der Kunde sucht, um schnelle Hilfe anbieten zu können.

Eine Dialogmöglichkeit, die deutlich weniger Personalressourcen in Anspruch nimmt, ist eine Guided-Selling-Funktion. Eine solche Funktion kann mit den FACT-Finder Beraterkampagnen innerhalb weniger Minuten erstellt werden. Das Prinzip ist es, Kunden ganz ähnlich wie ein geschulter Verkäufer zu unterstützen – durch gezieltes Fragen. Zum Beispiel können Sie nach persönlichen Anforderungen oder nach dem bevorzugten Anwendungsbereich fragen. Auf Basis der angeklickten Antworten zeigt FACT-Finder weiterführende Fragen an und schließlich eine Auswahl der passenden Produkte an.

Null_Treffer_Seiten, Interaktion
Bieten Sie eine schnelle Interaktionsmöglichkeit, damit Ihre Kunden sich bei ergebnislosen Suchen gut aufgehoben fühlen ­– zum Beispiel durch einen Live-Chat.

5. Lernen Sie aus Ihren Null-Treffer-Seiten

Durch das FACT-Finder Analytics Tool finden Sie einfach heraus, bei welchen Begriffen Ihr Shop keine Ergebnisse liefert. Das ermöglicht es Ihnen, die richtigen Maßnahmen daraus abzuleiten, zum Beispiel des Anlegen von Antonymen und Synonymen Außerdem können Sie feststellen, ob Ihnen häufig gesuchte Produkte im Shop fehlen und dadurch Sortimentslücken schließen.

Fazit: Ignorieren Sie Null-Treffer-Seiten nicht

FACT-Finder macht es Ihnen zwar leicht, Null-Treffer-Seiten aufzudecken und sie mit gezielten Maßnahmen zu minimieren, dennoch wird es natürlich immer ergebnislose Suchen geben. Auf welche Weise Sie auf den Kunden nach einer erfolglosen Suche eingehen, wirkt sich sowohl auf den Gesamteindruck Ihres Shops als auch auf Ihre Verkaufszahlen aus. Lassen Sie sich deshalb von unseren Tipps inspirieren und helfen Sie Ihrem Shop-Besucher dabei, das Gewünschte zu finden.

Diese Themen könnten Sie auch interessieren

Über den Autor

Artur Wagner (Jahrgang 1988) ist Senior Consultant bei FACT-Finder. Zuvor war er Head of eCommerce bei einem Unternehmen mit mehreren Online-Shops. Dank seiner 10-jährigen Praxis-Erfahrung kennt Artur Wagner die Anforderungen an die Suche, Navigation und Produktdaten aus dem täglichen Shop-Betrieb. Dieses Wissen setzt er bei den Optimierungen der FACT-Finder-Installationen ein. Als Consultant und Coach berät und schult er europaweit Unternehmen wie Distrelec, Ulla Popken und Deichmann.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.