Visit Page
Zum Inhalt springen

FACT-Finder Blog Beiträge

Deep-Dive in ein B2B-Projekt: Insights vom Start bis zum Go-Live

Die Digitalisierung transformiert zunehmend den B2B-Handel – eine Studie von Frost & Sullivan besagt: Bis 2020 wird der B2B-eCommerce in Sachen Marktvolumen doppelt so groß sein wie der B2C-eCommerce. Um dieses riesige Potenzial zu nutzen und die heutigen Kundenerwartungen zu erfüllen, investieren immer mehr B2B-Anbieter und Hersteller in den Aufbau digitaler Beschaffungswege. Doch wo anfangen? Und was ist für den Erfolg eines Online-Shop-Projekts im B2B entscheidend? In diesem Beitrag von Turbine Kreuzberg und FACT-Finder finden Sie die Antworten.

Einen Kommentar hinterlassen

22% Umsatzsteigerung durch FACT-Finder – Best Practice: Cooksongold

Um sein digitales Wachstum voranzutreiben, musste Cooksongold – ein One-Stop-Shop für Schmuckhersteller – die Customer Experience im Online-Shop verbessern. Durch die Integration von FACT-Finder sind die Verkaufszahlen des Herstellers deutlich gestiegen: 26% höhere Conversion Rate und 22% mehr Umsatz. Cooksongold vereinfacht mit FACT-Finder nicht nur die Onsite-Suche, sondern erstellt auch mühelos Merchandising-Kampagnen für alle Ländershops.

Einen Kommentar hinterlassen

Wachstum im B2B-eCommerce: Wie Sie durch Individualität den Markt schlagen

B2B-Kunden sind heute zum Großteil Digital Natives. Und bereits jetzt bevorzugen 75% der Einkäufer die Online-Bestellung – das ergab der B2B E-Commerce Report 2018 von Sana-Commerce. Die Hauptgründe dafür sind Einfachheit, kein Warten auf Rückmeldung vom Außendienstmitarbeiter sowie der direkte Einblick in Lagerbestände und Lieferzeiten.

2 Kommentare

Internationale Märkte erobern: So unterstützt FACT-Finder Ihre Expansions-Strategie

77% der deutschen Online-Händler nehmen Aufträge aus dem Ausland an und 53% verkaufen sogar aktiv ins Ausland. Diese Zahlen aus dem E-Commerce-Leitfaden zeigen, dass die internationale Ausrichtung eines Online-Shops in Deutschland mittlerweile fast als Standard bezeichnet werden kann. Und natürlich haben Online-Händler gute Gründe, Ihr Produktsortiment länderübergreifend zu vertreiben:

Einen Kommentar hinterlassen