Visit Page
Zum Inhalt springen

Schlagwort: Conversion

Popken Fashion Group wechselt in 12 Online-Shops auf FACT-Finder – Best Practice: Ulla Popken

Als Omnichannel-Player vertreibt die Popken Fashion Group das Mode-Sortiment der vier Eigenmarken Ulla Popken, GINA LAURA, Studio Untold und JP1880 international – in vielen hundert Filialen und zunehmend über das Internet. Den E-Commerce unterstützte bisher eine alte Suchlösung – die aber bei dem rasanten Wachstum der Popken Fashion Group immer mehr an ihre Grenzen stieß. Eine neue, leistungsfähigere Suche fand sich nach einem Vergleichstest schnell: FACT-Finder sorgt in den 12 Shops der Unternehmensgruppe sowohl für bessere Ergebnisse und – vor allem – auch für eine drastische Verkürzung der Indizierungszeit … Einen Kommentar hinterlassen

Mehr Besucher in stationären Märkten – Best Practice: OBI

eCommerce-Technologie als Bindeglied zwischen Online- und Offline-Handel.

OBI, die Nummer eins in der deutschen Do-it-yourself-Branche, ist in zehn europäischen Ländern mit über 570 Baumärkten vertreten. Doch lokale Präsenz ist für OBI nicht genug, daher setzt das Unternehmen verstärkt auch auf digitale Absatzkanäle – vor allem im OBI Online-Shop, der mittlerweile über 60.000 Produkte umfasst. Mit seiner neuen Strategie verfolgt OBI vorrangig drei Ziele: Generierung von hohen, zusätzlichen Online-Umsätzen. Inspiration der Besucher für neue Heimwerker-Projekte. Anreiz zum Einkauf im lokalen Markt. Nach Ansicht der Projektverantwortlichen bei OBI ist FACT-Finder genau die richtige Technologie, um die anspruchsvolle Mehrkanalstrategie des Do-it-yourself-Riesen umzusetzen.

Einen Kommentar hinterlassen

Megatrend:
Shoppable Content & Customer Experience

Heute bedarf es viel mehr, als nur Produktlisten device-übergreifend gut darzustellen: Für Brands und Retailer geht es vor allem darum, sich von Amazon, Zalando und Co. zu differenzieren, die eigene Story darzustellen und so eine einzigartige Customer Experience zu bieten. Einen Kommentar hinterlassen

So erhalten Ihre Shop-Besucher noch genauere Suchergebnisse

Je relevanter die Produkte in der Suchergebnisliste, desto wahrscheinlicher entschließt sich der Shop-Besucher zum Kauf. Was aber, wenn in Ihrem Shop zu bestimmten Begriffen zu viele Produkte erscheinen, die nicht zum eingegebenen Suchbegriff passen? Oder wenn passende Produkte im Ergebnis fehlen, obwohl Sie diese auf Lager haben? Einen Kommentar hinterlassen